Andreas Helmle Biografie

andreas

ichlogoMit sechs Jahren stand Andreas in mitten eines grossen Orchesters im Herkules Saal in München. Es waren die Proben zu Carl Orff's Agnes Bernauerin. Ganz vorne am Bühnenrand stand sein Vater mit zerzausten Haaren und Schweiss auf der Stirn. Alfred Helmle. Dirigent.
bernauer1

Helmle

Nach einer klassische Flötenausbildung, drei Jahre beim Tölzer Knabenchor und Gitarrenunterricht, verschwand mehr und mehr, spätestens mit der Pupertät die Lust an der klassischen Musik. Definitiv verabschiedete sich Andreas von den lieblichen Klängen, als er bei seinem Gitarrenlehrer einen Fender Mustang Bass ( der übrigens heute noch in seinem Besitz ist) in der Ecke stehen sah. Er überredete seinen Vater ihm diesen Bass samt der Solton Anlage zu kaufen. Damit begann der Einstieg zum Popstar. Auch das kam etwas anders.

Während er in den ersten Schülerbands an seine Karriere schraubte, erreichte die Punk Welle auch Deutschland. Andreas war sofort Feuer und Flamme. Es entstand eine Band namens Junks. punk1979 entstand im elterlichen Haus im Keller die erste EP in seinem Leben. punkEigentlich nur Krach, aber sie alle waren sehr, sehr stolz. Heute hat die Platte Seltenheitswert. "Beliebte Melodien aus dem Süden" heisst die Scheibe. (Foto unten: Der mit den orangen Haaren ist Andreas. Links: erster Auftritt mit Punkband im Milb '79)


Danach folgten Bands, die immer dem jeweiligen Trend entsprachen: Sella Vee war New Wave. Mit dieser Band hatte er auch seine ersten richtigen Auftritte und dank Richie Rigan vom legendären Rigan Club dogswurden es sehr viele aufregende Gigs. Dogs D'Amour war eine Gothicdogs  Band. Mit ihnen erschien auch ein Album und unter einer Vielzahl von Auftritten und Tourneen war auch ein TV Konzert "Live aus dem Alabama" und die legendären "Schwarze Weihnacht" Parties in der Theaterfabrik. Selbst im Parkcafe spielte man Sylvester 85. Mit diesen Bandmitgliedern steht Andreas heute noch in engem Kontakt und arbeitet teilweise mit ihnen.
(Foto unten v.l.n.r.: Andreas Helmle, Alex McGowan, Franco Tortora, Raffael Heller und Jürgen Tonkel)


1987, während seinem einjährigen Londonaufenthalt entdeckte Andreas, batdass gerade der Dancefloor nach einer langen Trockenphase, einen enormen Aufschwung mit dem Namen Acid House erlebt.

Wieder Zuhause startete er mehrere Projekte,bat  die ersten großen Hallenparties und fand den Höhepunkt seiner Danceära mit B.A.T. zusammen mit DJ Speedy inkl. div. Singles, Tourneen (übrigens mit dabei zum ersten Mal: DJ Hell :), batund TV Auftritten. (u.a. Formel Eins, Tele 5 Tanzhaus, Musikladen)

Danach produzierte er einiges für die damalige Ariola. batUnvergessen auch in dieser Zeit ein Treffen mit Martin Ware, ehemals Heaven17. Er war gerade in München um die neuen Tina Turner Sachen vorzubereiten. Andreas hatte einiges aus diesem Treffen mitgenommen.


Die anschliessende massen-taugliche Technophase vergraulte ihm dann die Dance Zeiten. Fast fünf Jahre tauchte er aus dem batMusikgeschehen ab und widmete sich der Kamera batbeim Film.

4 Jahre Kamerassi und etwas weniger Jahre Kameramann waren eine interessante Phase, aber letztendlich klopfte immer noch sehr laut das Musikerherz in ihm. (Foto rechts: mit DJ Hell und DJ Speedy auf Portugal Tournee '89)

Wie verbindet man nun diese beiden Leidenschaften. batRichtig.bat
Andreas begann Filmmusik zu komponieren, die er bis heute macht. Zusammen mit seinen alten Freunden von Mona Davis Music, bei der er bis vor wenigen Jahren noch Gesellschafter war, schuf er zusammen mit Franco Tortora und Tom Batoy die eine oder andere Filmmusik und lieferte Musik für zahlreiche Commercials. Über Mona Davis Music kam dann auch der Kontakt zu den USA, wo er zudem auch für US-amerikanische Projekte arbeitet. Heute komponiert Andreas Helmle als freier Komponist. Dabei umfasst sein Repertoire Klassisches, Pop, Experimentell, Indie, Dance, alle Arten von Electro.
Von Kinospielfilm über TV, von Sender Id's bis TV Commercials.